Bei Fragen zu Produkten, Rezepturen oder Anwendungen, erreichen Sie uns unter Tel.: 089-265726 oder per lindig@phytofit.de

 

In der heutigen globalisierten Welt haben exotische Gewürze und Zutaten ihren Weg in unsere Küchen gefunden und bereichern unsere Gerichte mit neuen Aromen und Geschmacksnuancen. Eines dieser faszinierenden Gewürze ist Lemongraspulver. Ursprünglich aus den tropischen Regionen Asiens stammend, hat sich Lemongraspulver aufgrund seiner einzigartigen Eigenschaften und seines erfrischenden Geschmacks einen Platz in den Küchen weltweit erobert.

 

 

 

Herkunft und Verbreitung von Lemongraspulver

Lemongras, botanisch bekannt als Cymbopogon citratus, ist eine mehrjährige Pflanze, die hauptsächlich in den tropischen Regionen Asiens wie Thailand, Vietnam, Indien und Sri Lanka beheimatet ist. Es wird auch in anderen Teilen der Welt angebaut, darunter Afrika, Südamerika und Australien. Die Pflanze wird wegen ihres intensiven Zitronenaromas und ihrer vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten geschätzt.

 

 

 

Nutzen und positive Eigenschaften von Lemongraspulver

Lemongraspulver ist nicht nur für seinen erfrischenden Geschmack bekannt, sondern auch für seine zahlreichen gesundheitlichen Vorteile. Es enthält eine Vielzahl von Nährstoffen, darunter Vitamin C, Kalzium, Eisen und Antioxidantien.

 

Unter den positiven Eigenschaften von Lemongraspulver sind seine entzündungshemmenden, antimikrobiellen und verdauungsfördernden Eigenschaften hervorzuheben. Es wird oft verwendet, um die Verdauung zu fördern, das Immunsystem zu stärken und die Hautgesundheit zu verbessern.

 

 

 

Verwendung von Lemongraspulver in der Küche

Lemongraspulver verleiht einer Vielzahl von Gerichten ein erfrischendes Zitrusaroma und kann sowohl in süßen als auch in herzhaften Rezepten verwendet werden. Ein klassisches Beispiel ist die thailändische Tom Kha Gai-Suppe, die mit Lemongraspulver, Kokosmilch, Hühnchen und aromatischen Kräutern zubereitet wird. Eine weitere beliebte Verwendung von Lemongraspulver ist in Currys, Marinaden, Dressings und Getränken wie Limonaden und Tees.

 

 

Und für alle die noch ein Rezept damit ausprobieren wollen, haben wir heute Lemongraspulver-Kokosnuss-Cupcakes für euch.

 

 

 

 

Was ihr dafür benötigt:

  • 1 1/2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Zucker
  • 1/2 Tasse ungesüßte Kokosmilch
  • 1/4 Tasse Kokosöl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Lemongraspulver
  • Eine Prise Salz
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 TL Zitronenschale
  • 1 EL Apfelessig

 

  1. Den Ofen auf 180°C vorheizen und eine Muffinform mit Papierförmchen auskleiden.
  2. In einer großen Schüssel Mehl, Zucker, Backpulver, Lemongraspulver und Salz vermischen.
  3. In einer separaten Schüssel Kokosmilch, Kokosöl, Vanilleextrakt, Zitronenschale und Apfelessig verrühren.
  4. Die trockenen Zutaten nach und nach in die feuchten Zutaten einrühren, bis ein glatter Teig entsteht.
  5. Den Teig gleichmäßig in die Muffinförmchen füllen und etwa 18-20 Minuten backen, bis sie goldbraun sind und ein Zahnstocher sauber herauskommt.
  6. Die Cupcakes abkühlen lassen und nach Belieben mit Kokosraspeln garnieren.