Bei Fragen zu Produkten, Rezepturen oder Anwendungen, erreichen Sie uns unter Tel.: 089-265726 oder per lindig@phytofit.de

In den letzten beiden Jahren, hat sich wohl jeder, mal mehr mal weniger, Gedanken um seine Gesundheit gemacht. Gesundheit – ein dominierendes Thema dank Corona. Es gibt verschiedene, vorbeugende und pflegende Heilpflanzen, wie Zistrose, und Lapacho, die durch ihre immunstärkende und entzündungshemmende Wirkung in diesem Bereich gute Wirkung zeigen. Neben dem körperlichen Stress in diesen Zeiten, ist auch der geistige Stress nicht zu unterschätzen. Wir alle brauchen einen langen Atem, in jeglichem Sinne. Als einfaches, begleitendes Mittel zu allen Maßnahmen empfehlen wir am Abend einen Spaziergang oder, wem das nicht möglich, ist einfach einmal ein Lied anhören – sich auf Melodien seiner Vergangenheit zurück besinnen. Oft sind diese kleinen Warteschleifen zwischen den Alltagsaktivitäten eine Entspannung für Geist und Seele. Ich empfehle dazu eine Tasse Tee wie unseren Harmonietee. Eine Tasse Tee am Morgen ist schnell zubereitet und macht uns bereit für den Tag. Am Abend genossen, kann der Tag wunderbar wohlig ausklingen, durchwärmt von innen.

Gutes Essen gehört bei uns im Wurzelsepp zum  täglichen Miteinander, so hören wir nicht nur von unseren Kunden/innen alte und neue Rezepte, die von ihnen gekocht werden- sondern bereiten uns auch selbst gerne leckere Gerichte zu und erzählen darüber. Wer kennt es nicht, diese Erinnerung an die Kindheit, wenn man aus der Kälte kam und es zu Hause nach leckerem, warmen Essen gerochen hat. Diese Erinnerungen möchten wir in unseren Gewürzen festhalten. In feiner Handarbeit werden alle unsere Gewürzmischungen bei uns im Haus zusammengestellt. So ist unser Bratkartoffelgewürz eine Erinnerung, die nach Kindheit und Heimat schmecken soll. Mittlerweile nutzen viele Menschen dieses Gewürz und möchten es nicht mehr missen. Das Gewürz Mediterrane ist ein Gaumenschmeichler, das mit seiner leichten Schärfe die Sonne Italiens mit in einem Teller Pasta vereint. Unser letztes Gewürz, für dessen Entwicklung wir uns im Sommer viel Zeit genommen haben, ist unser wunderbarer Gewürzzucker. Unglaublich lecker und einfach nur gut- zu Porridge, Quark, Desserts, Milchreis, auf Plätzchen oder im Smoothie. Vanille und Tonkabohne sind besonders in der süßen Küche beliebt. Nach Marzipan und Karamell duftend, mit der betörenden Note des Kardamoms, dieser Zucker ist ein echtes Geschenk für den Gaumen.

Goldene Milch ist sicher jedem bekannt. Unsere Gewürzmischung Goldene Zeit will genutzt werden zum Frühstück oder für zwischendurch. 1/2-1 Teel. In das warme Getränk einrühren, z.B in Wasser, Pflanzenmilch, Hafer-/Soja, Kuhmilch oder Smoothie und von Curcuma, Ingwer, Muskat, Safran, Vanille, Zimt einfach verzaubern lassen.

Weihnachtliche Gaumenfreuden können wir Ihnen ans Herz legen mit unserem Winterzauber und Ingwerkräuter Tee.

Als Diätassistentin bin ich sehr häufig gefragt zu der Beratung für den richtigen Tee und natürlich auch zu dem Thema gesunde Lebensmittel. Kann man Gesundheit mit Ernährung beeinflussen? Kann man damit auch das Immunsystem stärken? Etwas gegen Entzündungen machen?  In jedem Fall ist das alles uneingeschränkt mit ja zu beantworten.  Ernährung, Kräuter, Tees können das- sie wirken vor allem unterstützend und pflegend.  Leider ist dieses Wissen in den letzten Jahrzehnten in Vergessenheit geraten.  Mein bereits verstorbener Onkel – ein alter Schmied, hat bei dem geringsten Anflug von Erkältung Meerrettich gegessen- und ich muss schmunzeln, sogar geschnupft. Er wusste noch: Eingeatmet sorgen die Senföle für eine gute Durchblutung und Befeuchtung der Nasenschleimhaut. Meerrettich ist als Heilpflanze anerkannt. Er kann Entzündungen im Rachen lindern, das Abhusten erleichtern und die Bronchien beruhigen. Eine ähnliche Wirkung hat auch die Kapuzinerkresse – als Tee getrunken.

In der Ernährung geht es darum, Dinge zu meiden, die z.B. chronische Entzündung des Magens fördern, und die Nahrungsmittel in den Vordergrund zu rücken, die eine Entzündung der Magenschleimhaut eher bremsen. Zusätzlich ist besonders auch auf Stress und den Umgang damit zu achten. Auch sich gelenkpflegend zu ernähren z.B. in Form von gesund Fetten, Gemüse, Obst ist für unsere „sitzende Gesellschaft“ heute wirklich wichtig.

Meine Tipps für die Ernährung:

 

–              Möglichst in Ruhe essen

–              Mehrere kleine Mahlzeiten

–              Zucker, Weizen, Kaffee, Alkohol reduzieren

–              Hochwertige Öle wie Hanföl, Distelöl, Olivenöl verwenden

–              Ausreichend trinken 1,5 Liter pro Tag in Form von Kräutertee, Wasser oder auch salzarmen Brühen

–              Ballaststoffe zuführen-sie sind weitgehend unverdaulich und enthalten praktisch wenig  Kalorien, sind aber wichtig für das Wohlbefinden unseres Darms

–              Für guten Schlaf sorgen

–              Einfache Atemübungen machen, als ob man Seifenblasen pustet. Oder tief durch die Nase einatmen,

dann langsames, gleichmäßiges Ausatmen- das stärkt die Lunge

–              ausreichend Gemüse, Obst und Fisch auf dem Speiseplan haben.

Fertiggerichte sollte man wegen der oft nicht so gesunden Inhaltsstoffe generell meiden,

Leider sind diese, eigentlich einfachen Methoden in unserer Gesellschaft oft schon komplett vergessen. Wir haben aber nur diesen, einen Körper und den gilt es zu pflegen- ich gehe sogar soweit und sage:  „jeden Tag dankbar sein wie gut er seine Arbeit bisher verrichtet hat“.

Wir im alten Wurzelsepp in München sind keine Gesundheitsapostel – wir wollen einfach, dass Sie ein gutes und zufriedenes Leben führen können.

Passen Sie auf sich auf!

Kräuterparadies Sabine Bäumler