Bei Fragen zu Produkten, Rezepturen oder Anwendungen, erreichen Sie uns unter Tel.: 089-265726 oder per lindig@phytofit.de

Ein Satz, welchen ich oft an meine Kunden weitergebe. Lange bevor eine Krankheit manifest wird, schickt sie ihre Boten voraus. Frösteln ist oft ein Zeichen für eine beginnende Erkältung, jahrelanges Magenbrennen kann sich irgendwann als Magengeschwür zeigen. Verdauungsstörungen können in Darmkrebs enden Innere Hochspannung und fehlende Entspannung zeigen sich als Herzinfarkt oder Schlaganfall. So muss es jedem von uns klar werden, dass es wichtiger ist Krankheiten zu verhüten, als sie zu heilen – Den Wert der Gesundheit schätzt man in Deutschland erst, wenn man krank ist.

Körperpflege fängt aber von Innen an. Neben der Haut, der Lunge, der Leber und dem Darm, ist die Niere eines der wichtigsten Filter- und Reinigungsorgane unseres Körpers. Sie unterstützt unsern Körper bei der Ausscheidung von Giftstoffen und von belastenden Substanzen. Ihre Aufgabe ist es außerdem, den Wasserhaushalt im Körper zu regulieren und die Konzentration der Körperflüssigkeiten und den Säure- Basenhaushalt im Gleichgewicht zu behalten. Ein Nierenpflegender Tee ist unser Kelchtee in Verbindung mit dem Sonnenleib. Eine geschwächte Nierenfunktion signalisiert eine Störungen in der „körpereigenen Filteranlage“. Harnwegsinfekte kommen oft vor und betreffen Frauen im allgemeinen häufiger als Männer. Zur Pflege der Nieren ist es wichtig sich zu Entspannen – ausreichend zu Trinken und Erholungsphasen einzuleiten.Dass nicht gerne über das Endproduktder Verdauungsorgane gesprochen wird, scheint in der Natur der Sache zu liegen. Von Stuhlverstopfung ist jedoch jeder dritte bis zehnte Erwachsene betroffen, darunter vor allem Frauen. Der Zugriff zu Abführmitteln, steigt immer mehr an. Für viele der einzige Weg. Den Tipp sich mehr zu bewegen, mehr Ballaststoffe wurde von den Meisten bereits probiert – ohne Erfolg.

Früher wusste man bereits – DIE SEELE SITZT IM DARM – Körper und Geist gehören zusammen. So weiß man mittlerweile, dass viele Hirnhormone im Darm gebildet werden. Deswegen spricht man auch vom sogenannten „Bauchhirn“ beim Darm. Oft sind es schon kleine Veränderungen, die den Darm wieder auf Trapp bringen. 1.das vermeiden von Abführmittel, Täglich Joghurt und als Getränk Brotdrunk oder unseren Haustee D einem Darmregulierenden Tee. Stress vermindern und auf mehr Entspannung achten. Seine Probleme erkennen. Ausreichend Trinken. Kaffee und grünen Tee einschränken. Gerade in den oft mittlerweile feuchten Sommermonaten ist es besonders wichtig, sich Mineralstoffreich und gesund zu ernähren. Die Brennessel ist schon immer für seine blutreinigende Wirkung bekannt. Gäbe es jedoch ein Buch über die Verwendung von Kräutern in der zeitgemäßen Ernährung, müsste der Brennesselsamen an erster Stelle stehen, zumal schon unsere Vorfahren genau wussten, welche Kräfte in den kleinen Samen stecken. Ihnen waren die einzelnen Inhaltsstoffe natürlich noch nicht bekannt, dennoch befanden sie sich einst in jedem Liebestrank und wurden zur Prostata-und Blasenpflege eingesetzt und vor allem sind sie ein wunderbares Mittel bei Haarausfall- täglich 1 Eßl in Müsli, Joghurt, Salat ect..

Auch mit immunstärkenden Tees, wie der Zistrose 1 Teel mit ¼ Liter kochendem Wasser übergießen 10 Min.ziehen lassen und täglich 1 Tasse trinken oder Aloe Vera Saft stärken Sie sich besonders.