Professorentee

„So benenne ich den Tee, der hauptsächlich für Leute bestimmt ist, die wie Professoren, Kommandanten, Hauptleute, Prediger, Katecheten, Lehrer, Porties an Bahnhöfen, Ausrufer usw viel und laut sprechen müssen und daher ein sicheres, schnell wirkendes Mittel benötig en, um S c h n u p f e n,  K a t h a r r,  H e i s e r k e i t,  Z a h n w e h,  K o p f w e h  zu verhüten oder zu heilen; er entfernt auch die Anlage zu G e s i c h t s r o s e   sowie zur M a n d e l s c h w e l l u n g.

Es ist ein sehr angenehmer und wohlschmeckender Tee, der an Wohlgeschmack den chinesischen Tee übertrifft, dabei den Nerven ganz unschädlich ist, indem er nicht aufregt wie der Chinese, sondern beruhigt, so daß er als Familientee Jeder Mann gereicht werden kann.Kräuter_Lindig_10.11.11_4048

Er enthält unter anderem auch folgende A l p e n k r ä u t e r:

  1. Primula officinalis, wohlriechendes Schlüsselblümli;
  2. Alchimilla alpina, Silbermänteli;
  3. Dryas octopetala, Steinrüchere, Sillur;
  4. Geum reptans, St.-Benedikts-Kraut, Nagelchrut;
  5. Potentilla aurea, Goldenes Fünffingerkraut;
  6. .Meum mutelina, Muttern;
  7. Plantago alpina, Ritzen;
  8.  Mentha pierita, Pfefferminze;
  9. Triticum repens, Schließgraswurzel.“

 

„Dieser Tee entfernt in wenigen Stunden den stärksten Schnupfen, Leute mit hohlen Zähnen, die bei jedem Witterungswechsel mi Zahnweh geplagt sind, bekommen bei regelmäßigem Genuß dieses Tees vollkommene Ruhe. Der gleiche Tee entfernt auch den Durchfall, heilt Blasen- und Wasserleiden und ist daher älteren Leuten sehr heilsam.“

Künzle empfiehlt diesen Tee auch bei Fall, Stoß, innerer Verletzung. „Dieser Tee ist auch, weil er Fieber, Brand, Entzündung verhütet und die Muskeln stärkt, allen  K i n d b e t t e r i n n e n  anzuraten.“ – meint Künzle.Kraeuter_Lindig_3.11.11_3650-2

Drüsentee

IMG_02881 x Labkraut

1 x Taubnesselkraut

1/2 x Liebstöckelwurzel

1 x Anserine

1 x Steinklee

1 x Hirschzunge

 

Teemischung bei Bluthochdruck

 
30 g Olivenblätter
30 g Herzgespann
20 g Weißdornblätter & Blüten
20 g Rosmarin
20 g Mistel
10 g Weidenrinde
10 g Mauerpfeffer
10 g Ringelblume
Calendula2 (2)
1 Eßl der Mischung mit 250 ml heißem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen abseihen und 3 x täglich 1 Glas schluckweise trinken

Wenn die Zähne wackeln oder das Zahnfleisch blutet

können Heilkräuter wahre Wunder vollbringen meinte meine Oma immer. Seit alters her sind die Menschen von Zahnproblemen geplagt- bereits im Mittelalter galt die Blutwurzel, Mhyrre, Eichenrinde, Rathania, Salbei und andere
als wunderkräftiges Heilmittel bei Schmerzen und Problemen der Zähne verschiedenster Art.
Eichenrinde, Blutwurz sind  bewährte Heilpflanzen, die hilfreich bei Entzündungen der Schleimhäute sind. Sowohl für das Zahnfleisch, als auch für den Magen und Darm.........sie kräftigen angegriffene oder verletzte Schleimhäute
wirken Blutstillend und sind erste Helfer bei infektiösen Dingen.
blutwurz-300x200
   
 

Hier eine alte Zahnfleischrezeptur aus unserem Hause:
20 g Blutwurz
10 g Eichenrinde
10 g Ringelblume
10 g Hirtentäschelkraut
20 g Salbei
20 g Mhyrre

mit 750 ml Obstler ansetzen - 3 Wochen ziehen lassen und diese abseihen.
Täglich als Mundspülung verwenden. 1 Eßl auf ein Glas Wasser.

Der Teufel selbst soll alle sieben Jahre einen Biss an der Blutwurzel macht, weil sie so gut wirkt.

Die ersten Nebel und vielleicht Schneeflocken – rücken voran

Auch wir rücken wieder etwas zusammen- gehen in Kaffees, Kino usw. und schauen dem kalten Wetter lieber von drinnen zu. Das natürliche Gleichgewicht unseres Immunsystems und vor allem der Schleimhäute in Nase und Rachen werden stark gefordert von den warmen Räumen und der kalten Luft im Aussenbereich. Beste Angriffspunkte von Bakterien und Viren unsere Gesundheit zu prüfen. Neben Halsweh, Schluckbeschwerden, Mandelentzündung kommt es auch oft zu Fieber und die Betroffenen fühlen sich richtig krank. Mit Heilkräutern kann eine Erkältung gut behandelt werden. „Arme Leute können sich mit Salbei teure Arznei ersparen“ eine alte Redensart, die zeigt wie wertvoll Salbei als Heilpflanze früher war.

img_3517Ich lege diesen Tee jedem ans Herz, der sich Immun stärkend und entzündungshemmend schützen möchte. Nicht ohne Grund ist in unserem Jodlertee Salbei enthalten. Bei Halsschmerzen oder einer beginnenden Erkältung eignet er sich hervorragend zum Gurgeln. Bei Nebenhöhlenentzündung ist er ein Alleskönner für Inhalationsdampfbäder. Husten tritt im Moment durch das kalte Wetter wieder vermehrt auf. Tagsüber quälend und nachts den Schlaf raubend. Wenn Sie den Husten lindern, solange er trocken und nicht schleimend ist können Sie das Schlimmste verhindern. Bereits beim ersten Kribbeln in der Kehle, trockenem Hals und Entzündung der Bronchien sollten Sie etwas tun.

Würden alle mehr Bitterstoffe zu sich nehmen, wären die Arztpraxen bestimmt nicht überfüllt. Da Bitterstoffe mittlerweile selbst aus Endivien oder Chicoree herausgezüchtet wurde, nehmen die Beschwerden unserer Kunden vermehrt zu. Sodbrennen, Bauchkrämpfe, Reizdarm, Blähungen sind an der Tagesordnung. Am Samstag ließ sich ein Kunde für einen 12 jährigen Jungen mit regelmäßigem Sodbrennen über Heilkräuter beraten.img_0165

Vor allem bei Infekt anfälligen, erschöpften Menschen empfehle ich Bitterstoffe.

Eichelkaffee zur Stärkung

Eichelkakao – im Moment unser weihnachtlicher Favorit.

Gemahlener Eichelkaffee 1:1 mit Kakao mischen – mit 1/4 Liter kochendem Wasser übergießen, abseihen und mit etwas Milch, Zimt und süßem mischen. –

Zur Magen- Darmstärkung und Immunstärkung. img_0348
Zur Stärkung der Nerven und Verlängerung des Lebens bei allen unheilbaren inneren und äusseren Krankheiten ist über die Eichel nachzulesen. Das hört sich gut an.

Stärken Sie Ihr Immunsystem

Das natürliche Abwehrsystem unseres Körpers gegen Infektionen und Krankheitserreger wird bezeichnet als unser Immunsystem. Es umfasst die Abwehrzellen im Blut und das Lymphsystem. Herausgefordert und auf Abwehr getrimmt wird es durch den Kontakt mit Bakterien und Viren, in den Zeiten der Erkältungswellen und in der Übergangszeit in den Herbst mit seinen kälteren Nächten.img_0165

Gegen Schnupfnasen und hustende Mitmenschen kann man nichts tun, aber was jeder selber für sein Immunsystem tun kann, ist es durch Kräuter natürlich zu aktivieren. Das System der körpereigenen Abwehr auf Vordermann zu bringen, birgt der Ausdruck Prophylaxe, in der Bedeutung von Vorbeugen und Verhüten von Krankheiten. Ein starkes Immunsystem, und dazu muss es geschult sein, ist eine gute Voraussetzung den Erregern und Bakterien keine Chance zu geben.

Mit der Zistrose, bekannt als Cystus incanus, und ihren zahlreichen Gerb- und Bitterstoffen mobilisieren wir unser Immunsystem auf Abwehrfunktion. Das Heilkraut ist beheimatet im Mittelmeerraum, wo es in den heißen Sommermonaten die ätherischen Öle entwickeln kann, weil bekanntlich dazu die Pflanze viel Sonne braucht. Die kräftig rosa Blüten auf den Zwergsträuchern öffnen sich in den Monaten Mai und Juni und die Blütenblätter erscheinen wie zerknittert. Die Signaturenlehre zeigt uns die Zerknittertheit eines angeschlagenen Immunsystems. Die behaarten grünen Blätter der Pflanze werden als Heiltee gesammelt und sind regelrechte Bakterienkiller, bekämpfen im Körper auch Pilze und Viren.

Stärken Sie Ihr Immunsystem mit einer mehrwöchigen Teekur mit Zistrose. Hat Sie die Erkältungswelle bereits erwischt, ergänzen Sie die Teemischung mit Kraut vom Andorn, das verflüssigt den zähen Schleim, so kann er abgehustet werden. Weitere ergänzende Kräuter sind Thymian und Quendel, Königskerzenblüten und Salbei.

Unser Haustee K ist eine immunstärkende Teemischung und enthält u. a. Zistrose. . .

Zistrose. . .img_0348

Ein Rezept gegen Lippenherpes

Lippenbläschen, verursacht durch den Herpeserreger, sind nicht nur lästig und störend, sondern auch ein Hinweis auf ein Immunsystem, das Unterstützung braucht. Wer sich an Kaffeetassen und Gläsern gern mal Lippenherpes holt, oder bei jeder Erkältung die Abwehrschwäche für jeden sichtbar an den Lippen trägt, der sollte die körpereigenen Abwehrkräfte mobilisieren.

Und mischt sich einen Kräutertee aus stinkendem Storchschnabel, Melisse und Gänseblümchen. Über mehrere Wochen wir die Kräutermischung mit täglich 2 Tassen kurmäßig getrunken. In die Tasse Tee kommen 10 Tropfen Echinacea-Urtinktur.

Wer sich eine Tinktur selbst herstellen kann, der mischt die 4 Kräuter und setzt eine Tinktur an. Über mehrere Wochen werden innerlich täglich 25 Tropfen in Wasser eingenommen und der Lippenherpes täglich mehrmals damit betupft. Es ist die antivirale Wirkung der Heilkräuter, die den Herpes direkt schneller abheilen lassen und es ist die innerliche Einnahme, die das körpereigene Abwehrsystem aktiviert.

Echinacea, der rote Sonnenhut, und stinkender Storchschnabel haben antibakterielle, pilzfeindliche und antivirale Wirkstoffe. Melisse heilt die Wunde und Gänseblümchen wirkt auf die Mundschleimhäute und ist wie ein Kosmetikum für die zarte Haut der Lippen. Die Rezeptur hat sich oftmals bewährt und der Lippenherpes ist nicht wieder aufgetreten.

Teerezept: 150 Gramm stinkender Storchschnabel, 100 Gramm Melisse und 50 Gramm Gänseblümchen, dazu 100 ml Echinaceatinktur.

Wer Tinktur selbst ansetzt, der nimmt 50 Gramm Strochschnabel, je 30 Gramm Melisse und Gänseblümchen, 100 Gramm Echinaceawurzeln. Gießt die Kräutermischung mit 50% Alkohol auf und lässt den Ansatz vier Wochen ausziehen. Seiht die Kräuter ab und fertig ist die Tinktur.

Stinkender Storchschnabel. . .

Melisse. . .

Gänseblümchen. . .

Echinaceatinktur. . .
Königskerzenblüten reinigen die Schleimhäute

Dieser Sommer war ein ausgesprochenes Königskerzenjahr. Nicht jedes Jahr sehen wir die Heilpflanze in dieser üppigen Vielfalt und so hochgewachsen, dass sie alle anderen Pflanzen überragt. Ein Spruch der Volksheilkunde sagt, „dass Pflanzen in einem Jahr besonders zahlreich blühen und wachsen, wenn sie vom Menschen gebraucht werden“. Folgt man den weisen Mitteilungen des alten Wissens der Bauernschaft, dann sind es die Inhaltsstoffe der Königskerze, die gebraucht werden zur Regenerierung der Schleimhäute bei Erkältungen, Husten und Heiserkeit, wo die Stimme versagt.königskerzeklein

Die Blüten der Königskerzen enthalten zahlreiche Pflanzenschleimstoffe und Saponine, die bei Erkrankungen der Atemwege die gereizte Schleimhaut beruhigen und zugleich das Abhusten von Schleim aus der Lunge fördern. Die reizlindernden und entzündungshemmenden Wirkstoffe in den Blüten der Königskerzen können bei Husten, Heiserkeit, Asthma und Heuschnupfen Linderung verschaffen.

Die therapeutische Wirkung der Königskerze bei Infektionen der Harnwege, bei Nierenentzündung sowie bei rheumatischen Beschwerden wird den diuretischen Eigenschaften, der in der Pflanze enthaltenen Flavonoidglykoside zugesprochen. Blütentee ist harntreibend und deshalb auch bei Rheuma anzuraten. Für diese Verwendung der Königskerzenblüten trinkt man den Tee ungesüßt. Für Husten und zur Reizlinderung der Schleimhäute wird bitte mit Honig gesüßt.

Königskerze wird bei Asthma und Reizhusten ergänzt mit Alant, mit Engelwurz zur Beruhigung der Bronchien, mit Salbei zum Gurgeln bei Hals- und Rachenreizung, mit Andorn bei festsitzendem Schleim.

Unsere hauseigene Kräutermischung Jodlertee, auch Sänger- und Rednertee genannt, ist eine Mischung aus Salbeiblättern, Goldrute, Vogelknöterich, Vogelbeeren, Bibernell, Holunder und Königskerzenblüten, speziell zur Pflege von Hals und Rachen.

Königskerzenblüten. . .

Jodlertee. . .

 

 

Beruhigende Stimmungsaufhellende Nervenkekse nach Hildegard von Bingen

 Zur Stärkung der Nerven und zur Körperkräftigung, empfahl die heilkundige Äbtissin diese Kekse .
„Iss sie oft, und alle Bitternis deines Herzens und deiner Gedanken weiten sich, dein Denken wird froh, deine Sinne werden rein, alle schadhaften Säfte in dir minderer, es gibt guten Saft in deinem Blut und macht dich stark.“

img_004100

Für die nervenstärkenden Kekse

benötigen Sie die folgenden Zutaten:

 

 

 

 

 
400 g Dinkelmehl
160 g Butter
80 g braunen Rohrzucker
125 g geschälte, gemahlene Mandeln
1 Eigelb
1 ganzes Ei
15 g gemahlenen Zimt
15 g Muskatnusspulver
15 g gemahlene Gewürznelken
1 Prise Salzimg_00490

Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig kneten 1 Std in den Kühlschrank legen. Anschließend etwa ½ cm dick ausrollen. Mit einem Likörglas runde Plätzchen ausstechen. Bei 180°C ca 20 Min.im vorgeheizten Backofen backen. Diese Kekse sind ein Heilmittel, mehr als sechs sollten Sie daher pro Tag nicht davon essen.

Die Ernten sind alle eingegangen

Wie schön, dass es Ende Oktober ist und wir alle Ernten reingeholt haben. Die letzte Ernte war der Brennesselsamen – trotz des widrigen schlechten Wetters im Juni, Juli – können wir zufrieden sein.

Jetzt heißt es die getrocknete und sortierte Ware abzupacken und sich zu freun.

img_0341Rückblickend auf die letzten 6 Monate, haben wir einen schönen Beitrag in der Süddeutschen Zeitung, dem Münchner Merkur, Deutschlandfunk und

der Abendschau gestalten dürfen.

 

Das Gute liegt oft so nah – wir sind zufrieden in jeglichem Sinne und das wünschen wir Ihnen unserer Kundschaft auch.

img_3151

Bleiben Sie gesund, freun  Sie sich an den kleinen Dingen im Alltag und an Ihren Liebsten.

Ihr Wurzelsepp Team

 

Achtsamkeit fängt im Herzen an

Räuchern, wie es uns unsere Großeltern und Urgroßeltern vor allem in der ländlichen Umgebung gezeigt haben, wurde verstärkt im Herbst und Winter zelebriert, wenn es dunkler und kälter wurde und das Licht schwächer war. Regen, Kälte und Blätter über das Land zogen und man einfach mehr Zeit hatte. Ich räuchere das ganze Jahr, aber in dieser Zeit ab September, nehme ich mir besonders Zeit. Zeit für mich und den achtsamen Umgang mit mir und meinen Mitmenschen und den Dingen die mich begleiten.IMG_3695

Der würzige Geruch von Harzen, Kräutern und Gewürzen, der meine tiefen Sinne anspricht. Die warme heiße Glut, die in meinem inneren ein Gefühl der Zufriedenheit hervorruft – all das erweckt in mir eine tiefe Entspannung und erwärmt das Herz, schafft eine ruhige Atmosphäre. Ein Ritual das die Konzentration ins Hier und Jetzt bringt und dem Moment mehr Aufmerksamkeit schenken soll. Einfache Achtsamkeitsübungen, können dazu beitragen, sich wieder Dingen zuzuwenden, welche durch Hektik und Streß überlebt werden, sich dem Leben wieder bewußter zuzuwenden.

Bei Räucherritualen sind einfache Übungen wieder zu seiner Konzentration und seinen eigenen Gedanken zu finden in sich hinein zu spüren- der uns älteste Weg bei uns zu sein. Ein Weg den jeder in sich trägt.IMG_0362

In unserer modernen Welt, spielt der Geruchssinn eine zentrale Rolle- jeder von uns riecht instinktiv an Blumen, Lebensmitteln oder in der Natur und verbindet ein Gefühl, eine bestimmte Erinnerung damit. Unseren Vorfahren waren das wichtige Überlebensprinzipien, um bei sich zu sein, konzentriert der Gefahr ins Auge zu sehen und gestärkt durchs Leben zu gehen.

Beim Räuchern sind deshalb Räuchermischungen empfehlenswert, bei dem diese Erinnerung zu uns selbst geweckt wird uns in unsere Achtsamkeit bringt.

20 g Benzoe

20 g Rosenblüten

10 g  Styrax

10 g  Kiefernsprossen

 

img_3517Für eine Anwendung empfehle ich etwa eine Stunde zu räuchern.

Gerüche sind wie Farben im Leben – dies ist eine Mischung für den ersten Schritt- finden Sie Ihre Farbe der Gerüche